The Andy Kaufman Effect

Als Jeffrey Zeldman zu Ohren kam das jemand in seinem Namen auf “Joshua Kaufman’s unraveled blog” einen Kommentar hinterlies, schrieb er auf Zeldman.com ein paar Zeilen zu der allgemeinen Problematik von offenen Diskussionen. Ganz im Stile des großen Designers, der er unbestreitbar ist, bekommt das Baby auch gleich einen schicken Namen The Andy Kaufman Effect.

Aber im Großen und Ganzen hat er Recht mit dem was er sagt. Es ist ganz sicher nirgendwo sonst so einfach, sich mit einer fremden Identität zu schmücken als im Internet. Und gibt nun jemand unter falschem Namen dumme und unqualifizierte Kommentare ab, so ist wahrscheinlich wirklich Ruck Zuck der Ruf versaut, denn man sieht ja nur den Namen und die URL die angegeben wurde, und muss dem erstmal Glauben schenken.

In diesem Zusammenhang wäre es sicherlich besser eine Registrierung der Leute zu verlangen die Artikel kommentieren wollen. Doch dann wird wohl wesentlich weniger kommentiert werden. Auch dies hat Jeffrey richtig erkannt. Ärgern tut es ihn aber trotzdem, und das ist völlig verständlich. Armer Jeff, Du bist einfach zu bekannt, auch wenn ich es nicht ganz nachvollziehen kann das man unter fremdem Namen postet, hat man doch nichts von, außer natürlich man will demjenigen für den man sich ausgibt blamieren oder anderweitig bloßstellen.

Kommentare:

  1. Silke Schümann:
    Oder man will der Welt zeigen: bei mir kommentieren Berühmtheiten.
    29. September 2004, 09:51

XML-Feed


Login