heise online: Chance verpasst

Fazit: Wäre das neue Design ein Pferd, dann müsste man’s erschießen.

Das Design selber stört mich am neuen heise online nicht. Es ist vielleicht nicht perfekt, sicher lässt sich darüber streiten - aber wirklich schlechter als das alte ist es nun auch nicht. Es ist natürlich gewöhnungsbedürftig, denn der Mensch gewöhnt sich ja bekanntlich an alles und jede Umstellung ist da nur unbequem.

Aber.

Und genau darauf trifft obiges Zitat zu: die Technik. Es wieder ein Tabellenlayout. Es gibt wieder noch nicht einmal einen Doctype. Der Code entspricht wieder keinem Standard. Kurz: Diese Chance hat heise online ohne Not verspielt, mit der Entschuldigung, dass man den Code “jetzt noch deutlicher auf einen möglichst barrierefreien Zugriff ausgerichtet” habe. Bitte!?

Achja, den Verfasser des Zitats muss ich ja noch nennen: Er heißt Sebastian und sein Kommentar auf heise online ist sehr lesenswert.

Vielleicht fällt dieses Posting etwas launisch aus, aber irgendwie weiß ich bei diesem Thema nicht so richtig, ob man darüber lachen oder weinen soll - bei (fast) jeder anderen Seite wäre es ja relativ egal, ob jetzt Tabelle oder semantisches Markup, ob nun Doctype oder nicht. Aber von heise online darf durfte man ja wohl mehr erwarten.

Na dann: Gute Nacht.

Kommentare:

  1. prefix:
    tja, die sind wirklich durchgeknallt. design wie in den frühen, code wie in den mittleren 90ern :hammer



    die spinnen!
    17. März 2004, 13:58

XML-Feed


Login