Tag-Suppe mit Spaghetti-Code

Gerade in der c’t entdeckt:

… gilt es schon als fortschrittlich, wenn zaghaft ein bisschen CSS zur Textformatierung in den Code gestreut wird. Beispiele sind etwa heise online oder slashdot. Deren Webmaster bauen fröhlich “Tag-Suppe” - Code, […] bei denen […] jeder Validator abwinkt. (c’t 5/2004, S. 146)

Es ist ja schön, dass es möglich ist, in c’t den wirklich gruselig-grottoiden Code des Onlinedienstes aus dem eigenen Haus zu kritisieren - aber warum zum !”§$%&? schafft es ein Verlag, der zwei der angesehensten deutschsprachigen PC- bzw. IT-Magazine herausgibt nicht, mal fähige Web-Entwickler anzustellen!?

Andere, auch nicht-IT-Magazine, sind da ja schon deutlich weiter:

Andere Sites haben dagegen auf CSS umgestellt, darunter die Online-Präsenz des Magazins “Stern” und die US-Nachrichtenseite “Wired News”. (c’t 5/2004, S. 146)

O heise, die Welt wartet nun wirklich schon zu lange auf ein heise online mit validem Code und CSS!!

c’t 5/2004 ist übrigens auch sonst eine überaus gelungene Ausgabe.

Kommentare:

  1. Egon Rübe:
    Ähhhmm... würdest du ein bisschen mehr c't lesen hättest du mitbekommen warum die heise-Seite nicht mit css arbeitet. Die c't Seite soll für alle browser in ALLEN Versionen auf ALLEN Betriebssystemen IMMER und ÜBERALL laufen. UND DAS TUT SIE!!!! Die webmaster sind sogar extrem fähig, da sie mit der "Tag-Suppe" so eine ginale Seite zu machen. Der Sinn sei dahin gestellt (ich würd auch nie so programmieren) aber es ist nicht zuverurteilen auch an Minderheiten zu denken.
    Desweitern hat der heise Verlag eine generelle Pro-CSS Meinung wie man in sämtlichen Artikeln lesen kann. Mehr wollt ich nicht gesacht haben. E. Rübe
    12. April 2005, 16:33
  2. Roman Röhrig:
    Lieber Egon,

    wüßtest du etwas besser über CSS Bescheid, dann hättest du auch mitbekommen, dass der Vorwand "Kompatibilät" eben nur ein Vorwand ist, kein CSS oder kein gültiges (X)HTML zu verwenden.

    Ich lese relativ viel c't, sonst hätte ich sie nicht abonniert - und was die "generelle Pro-CSS-Meinung" angeht: Gerade deshalb finde ich es ja so schlimm, dass heise online mit dieser Behelfskonstrukion auskommen muss.

    Sorry, was ist daran "genial"?
    14. April 2005, 12:55

XML-Feed


Login