Changelog

Update auf Textpattern 4.0.8 durchgeführt.

Liste der Änderungen:

  • Textile in classTextile_original.php umbenannt

  • damit Textile-Syntax in Kommentaren geparsed wird /textpattern/lib/txplib_misc.php in Zeile 1630 wie folgt angepasst:

    include_once txpath.'/lib/classTextile_original.php';
    
  • Textile durch PHP Markdown ersetzt (markdown.php in /textpattern/lib/ gespeichert und in classTextile.php umbenannt)

  • im gleichen Verzeichnis PHP SmartyPants Typographer 1.0 gespeichert und für deutsche Anführungszeichen angepasst

Crimes Against Hypertext

Andrew Tetlaw erinnert daran, dass Hypertext nach wie vor das grundlegende Prinzip des Internets ist und seziert präzise die gängigsten Crimes Against Hypertext. Am Ende macht er auch einen Vorschlag, wie ein „guter“ Hyperlink aussehen sollte. Anregend ist auch die Diskussion darüber, die in den Kommentaren zu Tetlaws Artikel entflammt ist, z.B. die mir sympathische Befürwortung möglichst kurzer Hyperlinks.

Code: Kommentieren wieder möglich

Das CSS-Blog läuft jetzt mit der aktuellsten Textpattern-Version (4.0.7). Statt Textile kümmert sich nach wie vor PHP Markdown um die Artikel. Dank der Anleitung von Kevin Hale greift die Kommentarfunktion jedoch weiterhin auf Textile zurück. Das Kommentieren von Code ist damit auch wieder möglich.

Notiz der Änderungen:

  • Textile in classTextile_original.php umbenannt

  • damit Textile-Syntax in Kommentaren geparsed wird /textpattern/lib/txplib_misc.php in Zeile 1638 wie folgt angepasst:

    include_once txpath.'/lib/classTextile_original.php';
    
  • Textile durch PHP Markdown ersetzt (markdown.php in /textpattern/lib/ gespeichert und in classTextile.php umbenannt)

  • im gleichen Verzeichnis PHP SmartyPants Typographer 1.0 gespeichert und für deutsche Anführungszeichen angepasst

Code: Impossible

Technorati Profile

Zur Zeit ist das Kommentieren von Code leider nicht möglich - gravierende Änderungen in Textpattern haben es nach dem Update auf Version 4.0.2 unmöglich gemacht, wie bisher PHP Markdown mit PHP SmartyPants in der Kommentarfunktion einzusetzen. Die Kommentare laufen deshalb vorerst mit Textile.

Leider haben die Entwickler von Textpattern die Kommentarfunktion derart restriktiv eingeschränkt, dass es derzeit nicht möglich ist, (X)HTML-Code zu kommentieren. Da ich kein Programmierer bin (und aus Zeitgründen, versteht sich), bin ich derzeit auch nicht in der Lage, die Kommentarfunktion oder Textile so anzupassen, dass man wieder Code kommentieren kann.

Bis eine Lösung gefunden ist, kann Code kommentiert werden, indem man HTML-Tags durch Leerzeichen „verschleiert“:

< html>< /html>

Damit Textile den Code innerhalb eins <code>-Tags ausgibt, kann man einzelne Code-Zeilen mit @-Zeichen umschließen:

@< html>< /html>@

wird zu:

<code>&lt; html&gt;&lt; /html&gt;</code>

Des weiteren existiert anscheinend noch ein Bug bei der Umwandlung von einfachen Zeilenumbrüchen: Diese werden von Textile zu doppelten Zeilenumbrüchen (<br /><br />) konvertiert, während doppelte Zeilenumbrüche korrekt in Absätze umgewandelt werden …

Meiner Meinung nach wird es höchste Zeit, dass

  1. Textile gründlich überarbeitet wird,
  2. die Textpattern-Entwickler eine Option einbauen, mit der man das Kommentieren von Code erlauben kann und
  3. Textpattern dem User „out of the box“ die Wahl zwischen Textile und Markdown ermöglicht.

Vertical Align

Ich persönlich finde diese Startseiten mit Links wie “Hier klicken, um Website XY zu betreten” ja höchst überflüssig. Warum soll der Besucher noch ein weiteres mal klicken müssen, um die Seite zu “betreten”? Anscheinend hatte er doch sowieso die Absicht, sich die Website anzusehen, sonst hätte er sie ja nicht aufgerufen. Wenn man jemanden anruft, ertönt ja auch keine Ansage, die sagt: “Hier ist das Telefon von XY. Wenn Sie jetzt wirklich mit XY telefonieren möchten, sagen Sie bitte ‘Weiter’.”

Trotzdem kann es vorkommen, dass man so eine Startseite bauen muss, z.B. wenn man nur ein Design umsetzt, das jemand anders vorgibt. Und dann ist es meistens auch noch so, dass das, was auf der Startseite stehen soll, mittig auf der Seite positioniert sein soll. Ist man in einer solchen Lage, hat man es meist mit einem der gefürchtetsten Probleme beim Gestalten mit validem XHTML und CSS zu tun: Vertikale Zentrierung.

Weiterlesen …

CSS-Blog wechselt zu Textpattern

Der Trackback-Spam war nicht mehr zum Aushalten … Mehr zum Thema Umstellung von Wordpress auf Textpattern habe ich schon einmal im Weblog beschrieben.

Falls etwas im Zuge der Umstellung noch nicht richtig funktioniert, bitte ich dies zu entschuldigen.

XML-Feed


Login